Camping Tipps und Tricks für Anfänger, wie Sie Ihr Zelt aufbauen können.

Das Erste, was Sie tun müssen, bevor Sie Ihren Urlaub beginnen können, ist das Aufstellen des Zeltes. Wir bieten einige hilfreiche Tipps, damit alles reibungslos abläuft.

Sie sollten überprüfen, ob Ihre Zelttasche richtig gepackt ist. Natürlich ist es wichtig, Ihr gesamtes Zeltpaket mitzubringen, einschließlich Außenzelt, Innenzelt, Bodenplane, Abspannleinen und Heringe. Außerdem sollten Sie wissen, wie Sie Ihr Zelt bei jedem Wetter aufstellen können und ob Sie das Zelt alleine aufstellen können, oder Hilfe benötigen.

Der richtige Platz verlängert nicht nur die Lebensdauer Ihres Zeltes, sondern sorgt auch für eine bessere Nachtruhe beim Zelten. Diese Regeln gelten sowohl für das Camping als auch für das Geländefahren.

Vermeiden Sie es, Ihr Zelt auf unebenem Gelände oder in Vertiefungen aufzustellen. Das macht das Aufstellen unangenehm und kann zu Überschwemmungen führen. Kleine Risse oder Löcher im Boden können Sie ausfüllen, indem Sie Sand, Kies oder Erde dazugeben. Das Zelt sollte auf einer ebenen, trockenen Fläche aufgestellt werden.

Sie sollten Ihr Zelt nicht unter Bäumen aufstellen. Die Gefahren sind: Blitzschlag, herabfallende Äste und dicke Tannenzapfen. Auch tropfendes Harz kann die Beschichtung Ihres Zeltes beschädigen.

Suchen Sie sich trotzdem einen schattigen Platz zum Zelten, an dem eine leichte Brise weht. Dies verhindert, dass die Sonne die äußere Schicht Ihrer Haut zu schnell beschädigt. Außerdem wird dadurch die Luftqualität verbessert.

Tipp: Zelte, die für schlechtes Wetter gedacht sind, können in umgekehrter Reihenfolge aufgebaut werden. Zuerst sollte das Außenzelt aufgebaut werden und dann das Innenzelt. So wird sichergestellt, dass das Innere trocken bleibt. Der Abbau des Zeltes sollte in umgekehrter Reihenfolge erfolgen. Das Innenzelt kann abgehängt werden und wird am besten separat verpackt.

Wenn Sie das Zelt aufbauen, warten Sie einen ruhigen Moment ab. Oder vereinbaren Sie mit Ihren Helfern, welche Stange wann aufgespannt werden soll. Ziehen Sie dann das Zelt straff und befestigen Sie es mit Abspannleinen und Heringen. Schlagen Sie niemals mit Gewalt auf den Boden! Binden Sie eine Zeltschnur an den Abspannpunkt. So können Sie die Verlängerung nutzen, um den Hering an einer anderen Stelle zu platzieren. Wenn das Außenzelt beim Aufstellen Falten wirft, hängt es möglicherweise durch. Wenn sich die Reißverschlüsse nur noch schwer bewegen lassen, müssen Sie die Abspannleinen und Heringe anpassen.

Es ist wichtig, dass das Zelt so trocken wie möglich ist, bevor Sie es abbauen. Sie können das Innenzelt trocken und das Außenzelt ggf. nass getrennt verpacken. Schütteln Sie das Zelt gründlich aus! Sand- und Schmutzpartikel können das Zelt beschädigen, wenn es mit einem Besen ausgekehrt wird. Packen Sie das Zelt nach der Rückkehr aus. Hängen Sie es auf und trocknen Sie es.

Welche Materialien und Werkzeuge werden für den Aufbau des Zeltes benötigt?
Obwohl es anfangs kompliziert erscheinen kann, können Sie mit etwas Übung jedes Zelt aufstellen. Bevor wir zu den Details kommen, ist es wichtig, dass Sie mit allen Materialien und Werkzeugen vertraut sind.

Dies sind die wichtigsten Materialien für den Zeltaufbau:

  • Zeltbefestigung
  • Zeltheringe
  • Erdnagel
  • Fiberglas-Gestänge
  • Gestänge
  • Abspannseile
  • Allzweckleine
  • Zeltstangen
  • Zeltboden

Das Aufstellen eines Zeltes kann eine Herausforderung sein, besonders für Anfänger. Viele Menschen wenden sich an das Internet, um Hilfe zu erhalten, wenn die Anweisungen nicht eindeutig sind. Diese Seite zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Zelt schnell und einfach aufstellen können.

Bevor Sie Ihr Zelt aufstellen, sollten Sie eine Zeltunterlage oder eine Plane auf den von Ihnen gewählten Platz legen. Es ist wichtig, dass Sie eine Barriere zwischen Ihrem Zelt und dem Boden schaffen. Sie wird es trocken halten. Vinylplanen oder Plastik sind am besten geeignet. Die Plane sollte etwas kleiner als Ihr Zelt gefaltet werden. Dadurch wird verhindert, dass sich bei Regen Wasser unter dem Zelt ansammelt. Die längeren Kanten können hochgeklappt und unter dem Zelt verstaut werden.

Alle Teile Ihres Zeltes sollten ausgelegt werden. Moderne Zelte sind aus leichtem Nylon und werden mit All-in-One-Heringen und -Gestänge geliefert. Ältere Armeezelte haben komplexere Stangen und Stoffbezüge.

Sie können je nach Zelt mit Schnüren befestigt oder nummeriert sein, sodass Sie sie selbst anschließen können. Legen Sie die Zeltstangen quer über das flache Zelt. Stecken Sie die Zeltstangen in die entsprechenden Zeltlaschen. Basiszelte haben in der Regel zwei Zeltstangen, die sich kreuzen und das Grundgerüst des Zeltes bilden. Sie können die Stangen entweder in eine Öse an jeder Ecke stecken, um sie zu installieren, oder sie durch kleine Klappen am oberen Ende des Zeltes schieben.

Dies erfordert Koordination, daher ist es hilfreich, wenn Sie jemanden zur Unterstützung dabei haben. Sobald Sie die Stangen verbunden haben, biegen Sie sie in die richtige Richtung. Stellen Sie das Zelt dann so auf, dass es bequem genug aussieht, um darin zu schlafen. Achten Sie darauf, dass die Stangen gesichert sind und sich nicht verheddern, indem Sie die Ecken trennen.

Je nachdem, für welches Zelt Sie sich entschieden haben, können kleine Bänder und Kunststoffhaken angebracht sein. Nachdem Sie das Zelt hochgezogen haben, befestigen Sie diese Haken an den Zeltstangen. Alle anderen Konstruktionsteile sollten am Zelt befestigt werden, damit es sicher steht.
Einen Augenblick bitte...
© 2021 Maennerhelden GmbH
Weiter einkaufen