Werkzeuge für das Camping

Wer Urlaub auf dem Campingplatz macht, der weiß, wie bedeutend das passende Werkzeug sein kann. In einem Wohnmobil gibt es selbst unterwegs immer viel zu tun. Hier muss der Camper schon einmal etwas umbauen, damit er ausreichend Platz in seinem Wohnwagen hat oder auch, damit es schöner aussieht. Vor allem ist den Campern besonders wichtig, dass alles besonders praktisch zu nutzen ist.
Wohnmobile und Wohnwagen brauchen auch unterwegs öfter die eine oder andere Wartung oder Reparatur und aus diesem Grund ist das Bordwerkzeug beim Camping besonders wichtig. Vor allem Anfänger sollten sich hier gut informieren.

Der Werkzeugkoffer für das Wohnmobil


Viele Werkzeugkoffer für den heimischen Gebrauch bestehen aus Kunststoff. Ein solches Material ist in einem Wohnwagen jedoch nur bedingt zu empfehlen. Ein optimal gefüllter Werkzeugkoffer ist während der Fahrt besonders vielen Erschütterungen ausgesetzt. Jene ständigen Bewegungen werden einem Werkzeugkoffer aus Kunststoff über kurz oder lang schlecht mitspielen. Somit ist ein massiver Werkzeugkoffer für das Wohnmobil aus Aluminium mit gesicherten Ecken eher z u empfehlen. Die meisten Modelle bieten im Koffer zugleich die Möglichkeit, andere Utensilien zu verstauen. Dies ist beispielsweise der optimale Platz für Glühbirnen oder Kfz-Ersatzteile.
Treten während bei Fahrt oder auf dem Campingplatz technische Defekte auf, ist es stets optimal, mit passendem und hochwertigem Campingwerkzeug ausgestattet zu sein. Hilfe und Tipps gibt es auf dem Campingplatz zugleich von anderen Urlaubern.
Eine solide Ausrüstung an Werkzeug ist daher eine sinnvolle Anschaffung für die entspannten Campingurlaube.
Hierzu gibt es im Handel eine entsprechende Werkzeugkoffer-Beratung für Camper, in welcher die besten Modelle mit ihren Vor- und Nachteilen gezeigt werden. Außerdem bekommt der Camper dazu eine ausführliche Beratung für den Kauf.
Generell sollte beim Kauf des Werkzeugkoffers für den Camper auf die Verarbeitung und das Gewicht geachtet werden, jedoch vor allem auf die Qualität des hierin enthaltenen Werkzeugs.

Eine Wasserwaage im Wohnwagen mitzunehmen, ist immer von Bedeutung.
Wenn der Camper mit seinem Reisemobil auf den Campingplatz fährt, ist es zunächst immer wichtig, die vorhandenen Schrägen auszugleichen. Tut er dies nicht, kann es passieren, dass die Kaffeetasse mitsamt dem Inhalt am Morgen vom Tisch rutscht. Dies ist keine besonders positive Vorstellung im Urlaub auf dem Campingplatz.
Hierbei hat der Camper generell mehrere Möglichkeiten bei den Nivellierhilfen, wie er sinnvoll sicherstellen kann, dass in der horizontalen Ebene nicht schief auf dem Tisch oder dem Regal steht.

Schraubenzieher in vielen möglichen Größen auf jeden Fall Pflicht für einen Campingausflug und sollten daher im Werkzeugkoffer nicht fehlen.
Hierzu gibt es auf dem Markt viele Libellen und Kreuz-Pyramiden für Caravans, welche alle den gleichen Zweck erfüllen.
So kann zum Beispiel einmal eine Schraube am Campingtisch oder am Schrank nachziehen festgezogen werden und dafür ist der Schraubenzieher unbedingt notwendig.
Hierzu gibt es auf dem Markt schon fertig gefüllte Koffer mit einer entsprechenden Auswahl an Schraubendrehern. Ebenso enthalten sind hierin schon die Bits mit den jeweiligen Aufsätzen, die ebenfalls nicht fehlen sollten.

Ein Hammer gehört ebenfalls in jedes Werkzeug-Set für das Camping. Wenn der Urlauber zum Beispiel ein Vorzelt vor dem Camper aufbauen möchte, benötigt er dieses solide Wohnwagenwerkzeug. Daher gehört der Hammer auf jedem Fall dazu!
Dieser gehört jedoch nicht nur zur Grundausstattung in einem Wohnmobil, sondern darf beim Urlaub ebenfalls nicht fehlen. Soll das Zelt mit Heringen abgespannt werden, wird ein solider Hammer gebraucht, um die Heringe optimal in den Boden zu schlagen. Mit einem Hammer kann der Camper jedoch nicht nur Heringe im Boden versenken, sondern zugleich auch Nägel in die Wand schlagen, wenn dies notwendig ist.
Ein solcher Hammer sollte spezielle Eigenschaften besitzen. Die flache Seite eines Campinghammers gestattet es ebenfalls die Heringe wieder aus dem Boden zu graben, wenn dieser zu hart ist. Zudem besitzt ein solcher Campinghammer am Ende des Griffs einen Haken zum Aufhängen im Wohnmobil, der ebenfalls genutzt werden kann, um die Heringe mit dem Öhr wieder herauszuziehen.
Mit seiner Länge von etwa 30 Zentimetern und einem entsprechend leichten Gewicht von 400 Gramm gehört ein Campinghammer zur Basisausstattung für das Campen mit einem Vorzelt.

Klebeband und Panzertape sind ebenfalls wichtige für einen Campingurlaub und dürfen im Koffer nicht fehlen. Ein Grund dafür die Vielseitigkeit bei der Anwendung. Der Camper kann damit etwas Passendes kleben, konstruieren und viele Reparaturen vornehmen:
Dies kann zum Beispiel die Zeltstange sein, der Pavillon, der vom Sturm Löcher bekommen hat oder die Abdichtung von Fenstern und Rohren. Dies ist mit der Hilfe von Panzerband möglich.

Nützliche Utensilien für den Camper


Für die Wartung und Unterhaltung ist passendes Werkzeug im Campingurlaub sehr wichtig. Damit das Fahrzeug den Camper jedoch nicht in einem unpassenden Moment auf der Straße stehen lässt, sollte es regelmäßig zur Inspektion gebracht werden, damit es in einem guten Zustand gehalten wird.
Eine Panne im Ausland, ist meistens sehr gefährlich und zugleich meistens sehr schwierig vor Ort abzuwickeln. Daher sollten bestimmte Ersatzteile für das Fahrzeug im Werkzeugkoffer sein.
Für eine Panne bei Nacht oder bei schlechten Lichtverhältnissen benötigt der Camper auf jeden Fall eine gute Taschenlampe. Dies sollte eine solche sein, die sich aufstellen oder aufhängen lässt. Sehr gut eignet sich auch eine Stirnlampe, die dem Camper die Hände für mögliche Reparaturen sowie die Suche dem passenden Werkzeug freihält. Diese Lampe ist zugleich auf dem Campingplatz sehr nützlich und zum Beispiel beim Toilettengang oder auf Ausflügen in er Nacht zu gebrauchen.
Ein Reifen-Reparaturset oder Ersatzreifen sind ebenfalls im Camper von Vorteil. Viele Gegenstände liegen auf der Straße und können die Reifen beschädigen. Um einen platten Reifen wieder zu reparieren, braucht der Camper natürlich das passende Werkzeug. Dies sind ein Wagenheber, ein Radkreuz ein Drehmomentschlüssel und der passende Ersatzreifen mit Kompressor. In den neuen Wohnmobilen jedoch werden aus Gewichts- und aus Platzgründen leider nur selten Ersatzreifen, deshalb sollte sich der Camper am besten schon vor dem Urlaub mit der Funktion des Reparatursets vertraut machen.
Ein Warndreieck gehört ebenfalls in den Camper. Bei einem Unfall oder einer Panne muss unverzüglich das Warndreieck in entsprechendem Abstand aufgestellt werden, um die anderen Autofahrer auf die bestehende Gefahr hinzuweisen. So sollte das Warndreieck im Kofferraum des Campers zu finden sein. Hierbei muss darauf geachtet werden, dass es an einer gut zugänglichen Stelle aufbewahrt wird und es nicht unter dem Gepäck begraben ist.
In einigen europäischen Ländern, wie beispielsweise Slowenien, muss im Camper ein zweites Warndreieck mitgenommen werden. Tipps gibt es ebenfalls im Fachhandel. Anfänger sollten sich entsprechend gut informieren.
Einen Augenblick bitte...
© 2021 Maennerhelden GmbH
Weiter einkaufen