Pyramidenzelt

Das Camping in der Natur ist bei Jung und Alt sehr beliebt. Jedoch steigen hiermit zugleich die Anforderungen an die Zelte. Inzwischen geht es nicht mehr ausschließlich darum auf dem Zeltplatz gut zu schlafen, sondern eine anmutige und entspannte Zeit im Urlaub zu verbringen. So sollten sich die Camper deshalb viele Gedanken bei der Auswahl des Zeltes machen. Ein Pyramidenzelt bietet hinreichend Schlafraum und Platz und garantiert ein gemütliches und vertrautes Flair, ist einfach zu transportieren und kann dadurch alles erfüllen, was das Herz der Camper begehrt.

Die rechteckige Form gibt diesem Typ eine besonders passende Raumausnutzung. Die verschiedenen Seitenhöhen bestimmen, ob ein solches Modell als Schlaf-Zelt und zugleich als Aufenthaltszelt verwendet werden kann.
Wie bei Rundzelten stehen bei einem Pyramidenzelt unterschiedliche Materialien und Größen von Baumwolle bis zur verrottungssicheren und wasserdichten Airtex-Faser zur Verfügung.

Der Beinmae Tipi entstammt vom indianischen Ausdruck ?thipi?. Die Übersetzung dafür ist ?Haus?. Ein solches Das Tipizelt wie es heute bekannt ist, kommt von den Stämmen der Prärieindianer und von den Daktoindianern sowie den Cheyennen. Zu früheren Zeiten gab es jedoch keine Leinenstoffe, weswegen eine Plane aus verschiedenen Bisonlederarten bestand.

Ein große Zahl von Modifikationen, verbesserten und neuen Tipizelten gibt es inzwischen in einer großen Auswahl. Trotzdem gibt es nach wie vor Tipizelte, welche den originalen Zelten der Prärieindianer ähneln. Ein derartiges Zelt schafft eine besondere Stimmung.

1. Die Eigenschaften eines Pyramidenzeltes

Ein Pyramidenzelt ist ein hoch aufgebautes Zelt in Form der Pyramide. Dieses ist recht einfach konstruiert. Dabei wird eine Zeltplane über die einzige Zeltstange geschichtet und an den Ecken gespannt. Dies macht das Zelt leicht und es ist daher ein gutes Trekking-Zelt.
Pyramidenzelte sind meistens einwandig. Das führt meistens zu Problemen durch Kondenswasser. Die Zeltform erlaubt jedoch eine besonders gute Belüftung und so kann die warme und feuchte Luft aufsteigen und kann das Zelt in der Spitze durch die Öffnung wieder verlassen.
Pyramidenzelte mit guter Ausstattung bringen eine integrierte Bodenplane sowie ein Netz gegen Moskitos für den Eingangsbereich mit. Viele Modelle bieten auch ein optionales Zelt für Innen, was jedoch eine Ausnahme ist.

Im Handel sind viele Modelle für 2 bis 8 Personen zu bekommen. In großen Zelten können die Camper in der Mitte bequem stehen.
Bestimmte Tipis mit Zeltstangen, die außen anliegen, haben einen besonderen Vorteil, denn hier erlaubt die große Zelthöhe offene Feuer in der Mitte, was eine praktische Lösung ist, das Pyramidenzelt im Winter zu beheizen.
Das Tipizelt überzeugt jedoch nicht nur im Aufbau und im Transport, sondern ist außerdem das beste Zelt für den Winter und für kalte Gebiete. Weil das Zelt keine gesonderte Plane für den Boden hat, ist ein offenes Feuer in diesem Zelt sehr gut möglich. Bereits ein kleines Feuer in der Zeltmitte reicht aus, um den Raum mit einer wohligen Wärme zu beheizen.
So muss sich der Camper mit einem Pyramidenzelt keine Sorgen darüber machen, bei besonders kalten Temperaturen beim Camping frieren zu müssen. Am besten wird im Winter zusätzlich noch eine Matratze verwendet, um sich in dem Zelt einzukuscheln. Tipps zur Ausstattung gibt es vor allem für Anfänger im Handel.

Das Pyramiden- oder Tipizelt ist oft jene Form, welche mit dem Camping im Garten in Verbindung gebracht wird. Durch seine Größe und dem ausgiebigen Platz im Inneren finden mehrere Personen hinreichend Raum, um es hierin bequem zu haben. Vor allem die Kopffreiheit bietet das Pyramidenzelt für große Menschen. Ein weiterer Vorteil der Bauweise ist die Handhabe durch ein Loch an der Zeltspitze Rauch von einem möglichen Feuer nach draußen entweichen zu lassen. Dies nutzen jedoch die wenigsten Camper. Ein Pyramidenzelt, wird als Familienzelt seltener genutzt, denn diese Modelle sind recht schwer und der Aufbau ist nicht ganz einfach. Zudem gibt es keinen einzelnen Platz für Gepäck, dass dieses in das Zelt mitgenommen werden muss.

2. Die verschiedenen Arten der Pyramidenzelte

Ein Pyramidenzelt kann in unterschiedlichen Ausführungen und Größen im Handel gekauft werden, wobei jedes durch seine gute Qualität aus robustem und wasserfestem Material überzeugen kann. Die Varianten bieten hinreichend Platz zum Zusammensitzen, für Essen vor dem Lagerfeuer und zum Schlafen und anderen Sachen und sind deshalb optimale Begleiter für einen Campingurlaub. Wenn die Camper nach einem Zelt suchen, das ausreichend Platz bietet und hierbei noch einfach zu transportieren ist und sich für beliebige Gebiete eignet und hierbei stets eine gemütliche Atmosphäre schafft, dann ist das Tippizelt genau das Richtige für den nächsten Urlaub.

Viele Modelle der Pyramidenzelte gibt es mit einer Bodenwanne, Schlafkabinen, Fenster und vielen anderen Features. Damit bedeutet eine Übernachtung in einem Gruppenzelt nicht auf dem Boden zu schlafen. Inzwischen ist ein hoher Standard wie er von vielen Familienzelten bekannt ist, gepaart mit dem spannenden Flair eines Abenteuerfeelings und Outdoorübernachtung ohne auf den Komfort zu verzichten.

Da die meisten Pyramidenzelte aus Baumwolle oder aus einer Mischung von Baumwolle und Polyester hergestellt sind, ist hier die Atmungsaktivität sehr gut und auch der Schlafkomfort ist erheblich höher. Tipps zur Nutzung gibt es für Anfänger im Internet oder beim Fachhändler.
Einen Augenblick bitte...
© 2021 Maennerhelden GmbH
Weiter einkaufen