Mobiles Internet

Sie möchten richtig gutes Internet im Reisemobil oder Wohnwagen nutzen? Das ist ein schwieriges Thema und am Ende doch so einfach.

Sie haben schon etwas von WLAN, mobilen Daten oder Hotspots gehört. Sie wissen aber nicht genau, wo die Unterschiede liegen. Geht es Ihnen gerade so? - In diesem Artikel erklären wir Ihnen die Begriffe und auch die Unterschiede und zeigen, welche Hilfsmittel es für ein perfektes Internet im Reisemobil gibt.

Die erste Möglichkeit des Internetzugangs ist WLAN. WLAN kommt aus dem Englischen. Und heißt auf Deutsch übersetzt etwa drahtloses, lokales Netzwerk. Drahtlos heißt, dass die Geräte über Funk miteinander kommunizieren. Und lokal bedeutet, dass die Verbindung innerhalb eines bestimmten Bereiches zur Verfügung steht.

Für den Internetzugang mithilfe von WLAN benötigen sie lediglich einen WLAN-Router, einen Internetanbieter und ein internetfähiges Gerät. Das kann zum Beispiel Smartphone, Tablet oder Computer sein. Und deshalb unser erster Tipp für Anfänger: Wenn Sie WLAN im Wohnwagen einrichten möchten, achten Sie bitte darauf, dass sie die Verbindung mit dem Internet mit einem starken Passwort sichern.

Wireless Range Extender sind Geräte, die grundsätzlich dazu dienen, die Reichweite Ihrer WLAN-Verbindung zu erweitern. Sie arbeiten, indem sie sich mit einem Router verbinden und ein Internetsignal in einem großen Bereich neu ausstrahlen.

Hotspots und mobile Router sind eine weitere Möglichkeit, die WLAN-Reichweite für Ihr Campingfahrzeug oder beim Camping zu erweitern. Sie funktionieren, indem sie ein mobiles WLAN-Netzwerk erstellen, das Sie überallhin mitnehmen und Ihre Internetverbindung mit allen anderen Geräten in der Nähe teilen können. Beim Camping werden an den Plätzen am Eingang oder an der Rezeption oft solche freien Hotspots angeboten.

Wenn Sie sich eine Breitbandkarte für Ihren Laptop oder Ihr Tablet besorgen, wird die drahtlose Verbindung zuverlässiger und schneller.

Eine Breitbandkarte macht es einfacher, sich mit dem Internet zu verbinden, egal ob Sie zu Hause oder unterwegs sind. Sie können auf das Internet zugreifen, Ihre E-Mails abrufen und Videos online ansehen, ohne sich Gedanken über eine unzureichende WLAN-Abdeckung machen zu müssen.

Sie können Ihren Laptop auch zu Hotspots mitnehmen, die kostenloses WLAN an Orten wie Cafés und Flughäfen anbieten, wenn eine Breitbandkarte in Ihrem Gerät installiert ist.

Unser zweiter Tipp für Anfänger: In vielen öffentlichen oder privaten Einrichtungen, wie z. B. Bibliotheken oder auch bei einigen Fast Food Restaurants kann dieses öffentliche WLAN genutzt werden. Die Verbindung kann jeder nutzen, der sich in der Nähe des Routers befindet. Und die Betonung liegt auf JEDER. Und deshalb unser Sicherheitstipp: Geben sie im öffentlichen WLAN keine persönlichen Daten wie z. B. Kontodaten ein.

Es gibt viele Geräte, die bereits über WLAN und einen Ethernet-Anschluss verfügen, z. B. Smart-TVs, Blu-ray-Player und Spielekonsolen. Auf diese Weise können sie auf das Internet zugreifen und TV-Sendungen oder Filme herunterladen, um sie offline anzusehen.

Der Traum vom Wohnmobil, Wohnwagen und Camping ist für jeden Menschen ein wenig anders. Für die einen ist es die Chance, das Land zu erkunden und dabei in einem Haus auf Rädern zu leben. Für andere ist es eine Gelegenheit, Erinnerungen mit Familie und Freunden zu schaffen. Unabhängig davon, was Sie von Ihrem Wohnmobil erwarten, gibt es ein paar Dinge, die Sie beachten sollten, bevor Sie sich für einen längeren Zeitraum auf den Weg machen.

Hier sind einige Tipps und Tricks sowie die Anleitung, damit Sie immer WLAN an Bord Ihres Wohnmobils haben:

Investieren Sie in ein Internet-Hotspot-Gerät oder einen Router mit unbegrenztem Datentarif. Achtung: Einige Datenkarten und Tarife sind nur in Deutschland gültig und nicht im Ausland!

Besorgen Sie sich ein Mesh-Netzwerksystem, mit dem Ihr WLAN-Signal durch mehrere Geräte übertragen werden kann.

Nutzen Sie so oft wie möglich kostenlose öffentliche WLAN-Spots.

Installieren Sie eine Satelliten-Internetverbindung, wenn Sie eine zur Verfügung haben.

Es ist einfach, von Ihrem Campingfahrzeug aus eine WLAN-Verbindung herzustellen.

Wenn Sie einen Campingausflug machen, stellen Sie sicher, dass Sie eine gute Internetverbindung mit Ihrem Camper haben.

Es ist einfach, sich von Ihrem Wohnfahrzeug aus mit dem WLAN oder Wifi-Spots zu verbinden.

Die erste Möglichkeit, welche man sofort testen kann. Einfach mit dem Handy einen eigenen Hotspot zu errichten.

Die zweite Möglichkeit ist sich einen LTE Router anzuschaffen und mitnehmen.

Die dritte Möglichkeit, welche sehr gut funktioniert. Mit der ich ein vorhandenes WLAN Signal verstärken kann.

Die sehr starke Oyster Connect ist zu empfehlen, da diese auch fest am Dach verbaut wird. Die SIM-Karte sowie beide Empfangs- und Sendemodule befinden sich auf dem Fahrzeugdach. Empfangstechnisch besser als Antennen im Innenbereich.

Diese aktuell noch sehr teure Lösung, das Internet über die Satellitenschüssel zu ergattern.

Das Internet aus dem All von Elon Musks. Hier ist aber zur Zeit noch nicht klar, ob es auch im Ausland funktioniert oder nur im zugewiesenen Empfangsfenster.

Einen Augenblick bitte...
© 2021 Maennerhelden GmbH
Weiter einkaufen