Markise

Vor allem für Anfänger gibt es einige Tipps, um den Camping Urlaub noch besser zu machen. Dazu gehört insbesondere eine Markise. Diese bietet nicht nur zusätzlichen Platz, der vor den Witterungen geschützt ist, sondern auch die Sicht durch die Nachbarn wird eingeschränkt, sodass man ein wenig mehr Privatsphäre hat. Schnell wird es auf einem Camping Platz mal schnell warm, sodass man nicht mehr einfach so unter freiem Himmel essen kann oder möchte. Dafür hat man dann eine Markise, welche Schutz bietet und auch in der Mittagssonne ein beisammen sein ermöglicht. Aber auch bei Regen fällt nicht alles direkt ins Wasser, zusätzlich kann hier dann natürlich nicht nur gegessen, sondern auch gespielt, getrunken oder sich unterhalten werden. Eine entspannte und sehr gute Zeit ist definitiv nur mit einer Markise möglich, weshalb vor allem Anfänger sich schnell danach umschauen sollte. Dabei gibt es jedoch einige Tipps zu beachten, um das möglichst beste Produkt zu finden. Diese werden wir euch im Folgenden einmal vorstellen. Egal ob man mit dem Wohnwagen oder dem Wohnmobil unterwegs ist, eine Markise ist immer eine sinnvolle Investition. Diese sind in den unterschiedlichsten Ausführungen vorhanden, egal wie groß oder wie stark, eine Markise ist die richtige Wahl. Sowohl bei Sonne als auch bei Regen halten Markisen diese Einflüsse robust ab und spenden einen trockenen oder schattigen Platz.

Beim Camping spielt sich die meiste Zeit alles im Freien ab, weshalb eine Markise dafür sorgt, dass der Wohnraum des Wohnwagens oder Wohnmobils dadurch noch erweitert werden kann. Eine Markise bietet deutlich mehr Pluspunkte als ein Vorzelt, da diese viel zügiger aufgebaut werden kann und keinen unnötigen Stauraum wegnimmt. Vor allem wer im Camping Urlaub viel unterwegs ist, wird enorm von einer Markise und der schnellen Montage profitieren können.


Wer gerne einen Unterschlupf auf dem Campingplatz hätte, ohne dafür gleich ein lästiges und komplettes Vorzelt aufzubauen, der greift auf eine Markise zurück. Ein Sonnenschirm würde theoretisch auch gehen, allerdings ist diese oftmals nicht groß genug und bietet aufgrund seiner Form keinen dauerhaften Schutz gegen Regen.

Eine der am häufigsten verkauften Modelle ist die klassische Dachmarkise, welche ausgefahren und durch Aussteller geschützt wird. Eine Seitenmarkise befindet sich dagegen wie der Name bereits vermuten lässt, an einer Seite des Wagens und kann vor allem als Schutz gegen Wind oder lästige Blicke der Nachbarn eingesetzt werden. Es gibt jedoch auch Markisensysteme, die komplett einmal um das Wohnmobil herumgehen, sodass alle Seiten durch eine Markise erweitert wurden. Hier kann ganz frei und nach Bedarf entscheiden werden.

Die Dachmarkise wird am häufigsten eingesetzt und bietet vor allem für Familien und Anfänger einen sehr guten Komfort und Schutz. Vor der Reise, kann diese bereits auf dem Dach angebracht werden und am Zielort wird sie dann einfach ausgefahren und kann genutzt werden. Die Markise selber kann einfach ausgezogen werden und zieht sich auch wieder ein, da das System wie ein Rollo funktioniert. Der Schutz wird nach dem Ausfahren einhakt und kann dann durch mitgelieferte Stäbe auf Spannung gebracht werden. Das Material ist sehr robust und zudem abweisen gegenüber Wasser, sodass quasi alle abgehalten werden kann. Eingezogen kann die Markise dann nicht beschädigt werden und nimmt zudem keinen Platz weg.

Die Montage ist sehr einfach, das ganze System lässt sich sehr leicht ausklappen und nutzen, zudem wird effizienter Schutz geboten und vor allem der Transport ist kein Problem.

Die Pendant dazu ist die Seitenmarkise, welche an einer Seite des Mobile angebracht wird. Anders als die Dachmarkise, wird diese Art nicht fest am Fahrzeug, sondern im Boden befestigt. Dabei wird diese einfach ausgerollt und durch bereits mitgelieferte Stäbe, kann die Seitenmarkise dann im Boden verankert werden. Möchte man das Ganze wieder abbauen, müssen lediglich die Stäbe wieder herausgezogen und verstaut werden. Sonnen und Windschutz werden dabei ebenfalls geboten, allerdings überzeugt diese Art der Markise vor allem dadurch, dass störende Blicke ferngehalten werden und niemand in das Fahrzeug selber hineinschauen kann.

Die Seitenmarkise kann überall angebracht und aufgestellt werden, der Aufbau ist auch hierbei sehr einfach und es wird ein zuverlässiger Schutz geboten.

Es gibt jedoch auch noch weitere Markiesenarten, welche ebenso sehr beliebt sind. Dazu gehört einmal eine sogenannte Sack- und Kassettenmarkiese. Erstere besteht aus einem Rahmen und einem Tuch und wird quasi nur in einem Beutel transportiert. Es wird kaum Freiraum benötigt und die Markise muss nur angebracht werden und funktioniert ohne Kurbel, sodass der Aufbau extrem schnell funktioniert. Bei Bedarf rollt man diese einfach nur ein oder aus. Auch hierbei ist man dann sehr gut gegen Witterungen geschützt.

Die Kassettenmarkise findet sich heute quasi an allen Mobilen wieder. Diese ist zwar etwas schwerer und beinhaltet Gelenke und auch einen deutlich dickeren Stoff. Der Aufbau ist etwas komplexer, dafür wird das ganze System auch umfangreicher gestützt und der Rahmen ist deutlich stabiler.
Einen Augenblick bitte...
© 2021 Maennerhelden GmbH
Weiter einkaufen