Haltbare Lebensmittel

Haltbare Lebensmittel verfügen dank spezieller Konservierungsmethoden über eine überdurchschnittlich lange Haltbarkeit. Verantwortlich hierfür sind chemische, physikalische und biologische Methoden in Kombination mit ausgeprägten hygienischen Standards, die die Lebensmittelindustrie zum anlassgerechten Konservieren der Lebensmittel nutzt. Trocknen, Pökeln, Kandieren, Hitzeverfahren in Form von Sterilisation bzw. Pasteurisation, Modifikation des PH- Wertes, Milchsäuregärung, alkoholische Gärung und das Entziehen von Wasser, nehmen in diesem Kontext eine Sonderstellung ein.

Die Konservierungsverfahren stützen sich auf das Hürdenprinzip. Demnach fungieren die einzelnen Verfahren als Barriere gegen Keime, sodass die haltbaren Lebensmittel im Anschluss an die Konservierung anhaltend keimfrei sind und eine einwandfreie mikrobiologische Qualität aufweisen. Der durchdachte Einsatz haltbarer Lebensmittel wirkt präventiv gegen Lebensmittelverschwendung. Zudem eignen sich die konservierten Nahrungsmittel wahlweise als Basis für einen Notvorrat oder als leckere Vorratsprodukte im Zuge des Campings. Nachfolgende Tipps unterstützen Outdoor- Anfänger und versierte ? profis mit wertvollen Tipps rund um den perfekten Vorrat an haltbaren Lebensmitteln.


Ausgesuchte haltbare Lebensmittel bilden den Grundstock für einen gesunden Vorrat und lassen sich als Basis für schmackhafte und gesunde Rezepte nutzen, die ohne nennenswerten Aufwand in der Camping- Kulisse zuzubereiten sind. Sowohl Camping- Rookies als auch Camping- Profis sollten sich deshalb zwingend auf eine clevere Auswahl ihrer langfristig haltbaren Vorräte fokussieren. Derartige Lebensmittel, die über Monate bzw. Jahre hinweg haltbar sind, lassen sich unkompliziert im Wohnwagen aufbewahren, sodass sie für eine flexible Nutzung bereitstehen.

Grundvoraussetzung für einen gesunden Vorrat sind langfristig haltbare Nahrungsmittel von hoher Produktqualität, die in der Summe den menschlichen Gesamtorganismus mit wertvollen Makronährstoffen, Vitaminen und Mineralien versorgen und eine bedarfsgerechte und abwechslungsreiche Ernährung begünstigen.

Grundsätzlich sollte das Repertoire an haltbaren Lebensmitteln, die Outdoor- Fans und Camper in ihrem Wohnwagen transportieren, so abwechslungsreich, bunt und vielfältig sein wie möglich.

Ein gesunder Vorrat an haltbaren Lebensmitteln umfasst demnach im Idealfall eine Kombination aus komplexen Kohlenhydraten, Proteinen und gesunden Pflanzenfetten. Während komplexe Kohlenhydrate den Blutzuckerspiegel stabilisieren, anhaltend sättigen und Heißhunger- Attacken verhindern, dienen proteinreiche Nahrungsmittel als Zellbausteine, befeuern den Stoffwechsel inklusive der Fettverbrennung und hebeln das Hunger- Hormon Ghrelin aus. Gesunde Pflanzenfette, die den Körper mit zellschützenden, antientzündlichen Fettsäuren versorgen, vervollständigen die Riege der gesundheitsfördernden, haltbaren Lebensmitteln, die unbedingt an Bord von jedem Wohnmobil zu finden sein sollten.


Getreideflocken in Form von Hafer-, Quinoa-, Emmer-, Buchweizen- oder Dinkelflocken zählen zu den Klassikern unter den Lieferanten für komplexe Kohlenhydrate. Die Flakes lassen sich wahlweise als Baustein für leckere, sättigende Müslis und Porridgekreationen, Basis für Bratlinge oder zur Veredelung von Salaten einsetzen. Ebenso versorgt Vollkorngetreide wie etwa Dinkel, Grünkern oder Emmer bzw. Pseudogetreide den Körper mit kostbaren komplexen Kohlenhydraten. Zu der Gruppe der kohlenhydratreichen Pseudogetreide zählen Buchweizen, Quinoa und Amaranth.

Körner von Getreide und Pseudogetreide sind in der Küche vielseitig einsetzbar. Bei Bedarf lassen sie sich vermahlen, rösten, als Beilage verwenden, als Basis für Bratlinge oder zur Verfeinerung von Aufläufen nutzen.


Nüsse, Samen, Pseudogetreide, H- Milch sowie getrocknete Hülsenfrüchte bzw. Hülsenfrüchte in Konserven punkten mit einem Mix aus überdurchschnittlich hohem Proteingehalt und besonders langer Haltbarkeit.

Walnüsse, Mandeln, Cashewkerne, Erdmandeln und Hanfsamen begeistern mit einer Mischung aus hoher Proteinkonzentration und entzündungshemmenden Fettsäuren, die körpereigene Entzündungsgeschehen dämpfen. Gleiches gilt für Sesamkörner und Kürbiskerne. Kidyneybohnen, Linsen, Erbsen und Kichererbsen enthalten einen hohen Anteil an Eiweiß und Eisen und gelten als gesunde Alternative zu Fleisch. Sie sind als gesunde Beilage prädestiniert und eignen sich für die Kreation von delikaten Bratlingen, Eintöpfen, Suppen und Pürees. Nussig- schmeckende Kichererbsen sind der Grundbaustein für Falafel und Humus.


Natives Kokosöl, Öliven- und Rapsöl versorgen den Körper mit zellschützenden, herzgesunden Fetten.

Charakteristisch für Kokosöl ist zudem der hohe Anteil an antiviraler, antibakterieller Laurinsäure, weshalb sich das Pflanzenöl bei Bedarf als gesunder Insektenschutz verwenden lässt. Reich an mittelkettigen Fettsäuren dient das Öl zudem als hochwertiger Energielieferant für die Nervenzellen. Dank des Kokosgeschmacks verleiht es Gerichten einen originellen aromatischen Twist. Rapsöl lässt sich bis zu einer Temperatur von bis zu + 180 ° C erhitzen ohne dass hierbei schädliche Stoffe entstehen. Es enthält eine ideale Konzentration an Omega 3- und Omega 6- Fettsäuren, die der Körper nicht eigenständig bilden kann. Demgegenüber enthält Olivenöl einen hohen Anteil an entzündungshemmenden, antioxidativen Squalenen.

Nussmuss wie etwa Erdnuss-, Mandel- oder Cashewmus, Nüsse und konservierter Thunfisch ergänzen die Gruppe der unverzichtbaren Fettlieferanten, auf die weder Outdoor- Profis noch Anfänger im Zuge ihres Trips verzichten sollten.


Konserviertes Obst und Gemüse ist nährstoffreich und weist antientzündliche sekundäre Pflanzenstoffe auf. Es eignet sich als sinnvolle Ergänzung zu einem Grundstock aus langfristig haltbaren Quellen für komplexe Kohlenhydrate, zellschützende Fettsäuren und stoffwechselanregende, sättigende Proteine. Zusätzlich sind rohes Kakaopulver, Honig und Saucen ideal im Rahmen von Camping- Trips mitzuführen.

Tomatenkonserven, in Öl mariniertes Gemüse wie etwa Artischocken, Tomaten und Oliven, fermentierter Kohl, vakuumierte rote Beete bzw. Mais, sauer eingelegtes Gemüse und naturreine Bio- Gemüsesäfte zählen zu der Gruppe der haltbaren Lebensmittel, die zwingend auf jeden Camping- Trip gehören. Bio- Fruchtsäfte, Fruchtmus, Obst im Glas, gedörrte Früchte und Trockenfrüchte vervollständigen den gesunden Grundvorrat, der mit einer wertvollen Nährstoffzusammensetzung sowie einer langen Haltbarkeit begeistert.

Trockenfrüchte wie etwa Datteln, Maulbeeren und Sauerkirschen liefern zudem schnell verwertbaren Fruchtzucker, fungieren als gesunde Snacks und originelles Topping für Salate, Suppen und Porridge. Getrocknete Datteln bilden zudem die Basis für vitalisierende Energy- Balls, die sich selbst in der Camping ? Kulisse unter Zuhilfenahme von Kokosöl, Nüssen, Nussmus, Hanfsamen und rohem Kakaopulver unkompliziert kreieren lassen.

Einen Augenblick bitte...
© 2021 Maennerhelden GmbH
Weiter einkaufen