Ein Dachzelt bringt das Camping Abenteuer auf eine ganz neue Ebene! Eine entspannte Zeit in der Natur und einfach mal die Seele baumeln lassen, dass erlebt man auf einem solchen Trip. Im besten Fall hat man auch noch die eigene Familie um sich herum und findet nochmal ganz neu zu sich selber. Doch vor allem Anfänger unterschätzen den Aufwand den ein solcher Trip mit sich bringt. Beim Camping bekommt man nichts geschenkt, sondern muss sich selber darum kümmern, dass es eine möglichst schöne Zeit wird. Wer kein Anfänger mehr ist, sondern schon ein paar Mal auf diversen Campingplätzen unterwegs war, der weiß, dass die Übernachtung in einem Zelt zwar für einen kurzen Zeitraum kein Problem ist, doch langfristig bedarf es einer anderen Alternative. Ein Dachzelt ist da die optimale Lösung, um besser und sogar komfortabler schlafen zu können. Im Folgenden nun die wichtigsten Tipps.


1. Unterwegs mit dem Dachzelt
1.1 Vorteile eines Dachzeltes
2. Wie viel kostet ein Dachzelt?
2.1 Zubehör und Ersatzteile
3. Dachlast & Befestigung auf dem Auto
3.1 Dachlast
3.2 Der Anbau

Schnell einfach und gemütlich: Es gibt wohl kaum eine andere Möglichkeit unterwegs so zu übernachten, dass du den Sternen ganz nah kommst. Ein Dachzelt wird ganz einfach auf dem Wagen montiert und ist quasi sofort bereit, damit du darin schlafen kannst. Das Zelt wird lediglich aufgeklappt und schon kann es losgehen. Ein üppiger Wohnraum bietet genau wie eine integrierte Matratze ein einmaliges Erlebnis. Vorbei sind die Zeiten im Zelt, in denen man mit Rückenschmerzen aufgewacht ist und sich sehnlichst ein Hotel gewünscht hat. Die meisten Dachzelte sind extrem robust gegenüber Wasser, sodass du keine Angst vor Regenschauern haben musst.

Die Fläche auf der du liegen kannst ist relativ groß und gemütlich. Zudem kann das Zelt auf jedes Auto montiert werden und kostet zudem keinen Stauraum. Der Aufbau ist sehr schnell und einfach und zusätzlich haben Dachzelte in der Regel auch noch Fenster.

Dachzelte werden immer beliebter und auch der Preis ist sehr attraktiv. Wenn man das Dachzelt in Relation mit einem klassischen Familienzelt oder sogar einem Camper setzt, schneidet es sogar sehr gut aus. Die Preise belaufen sich ungefähr auf 800 bis 4.000 Euro, je nach Größe und Ausstattung. Schon hat man quasi ein Haus auf Rädern und kann das Dachzelt auch viele Jahre benutzen.

Natürlich braucht ein Dachzelt auch noch weiteres Zubehör, dass fängt schon bei einer Leiter an, ohne die man es natürlich gar nicht erreichen kann. Aber auch eine Matratze oder ein Vorzelt können das Erlebnis noch weiter verbessern. Dazu solltest du dich vorher informieren und dann individuell beurteilen, welches Zubehör für dich passt und infrage kommt.

Bevor man jedoch einfach irgendein Dachzelt für das Auto bestellt, sollte man zunächst die Dachlast ermitteln. Passend dazu brauchst du dann einen Dachträger, um das ganze Konstrukt gut und witterungsfest befestigen zu können. Ein Dachzelt kann bis zu 90 Kilogramm wiegen und vom Gewicht her sollte das Ganze natürlich zu deinem Auto passen. Ein Smart mit einem Dachzelt für mehrere Personen sieht zwar interessant aus, kann jedoch die Fahreigenschaften stark beeinträchtigen. Im Fahrzeugschein findet sich in der Regel die zulässige Dachlast. Die Befestigung selber ist dann relativ einfach, bei den meisten Modellen sind zwei Schienen vorhanden, die sich am Boden finden lassen. Damit wird das Ganze dann einfach auf dem Dachträger befestigt. Entweder hilft dir dabei der Verkäufer oder du schaust vorher mal ins Handbuch. Wenn du dann unterwegs bist, kann das Zelt mit nur einer Handbewegung ausgeklappt werden und schon kannst du schlafen gehen. Schnell, einfach und angenehmen, wenn man den oben beschriebenen Tipps folgt, dann steht einem tollen Campingurlaub nichts mehr im Wege.
Einen Augenblick bitte...
© 2021 Maennerhelden GmbH
Weiter einkaufen