Die Auswahl des Campingplatzes

Für die schönsten Wochen des Jahres, den Urlaub oder für die Wochenenden eine der wichtigsten Entscheidungen ist die Wahl des Campingplatzes. Nicht alle Campingplätze bieten für jede Art des Campens ein geeignetes Ambiente und auch nicht für alle Bedürfnisse. Manche Menschen reisen mit Haustier, andere mit Kindern unterschiedlicher Altersgruppen, manche wiederum alleine. Damit der Urlaub zum Traumurlaub und nicht zum Alptraum wird, sollte ein für die jeweiligen Ansprüche geeigneter Campingplatz ausgewählt werden. Für Wochenend-Camper gelten sicher andere Anforderungen als für Urlauber oder Dauerurlauber. Auch die Art des geplanten Aufenthaltes spielt eine Rolle. Zum einen lassen nicht alle Campingplätze alle Campingarten zu und zum anderen sind auch nicht alle Plätze für alle geeignet. Was sollte also generell beachtet werden bei der Auswahl des Campingplatzes. Vor dieser Frage stehen in allererster Linie meist die Anfänger beim Campen.

Verschiedene Menschen haben unterschiedliche Wünsche und Bedürfnisse. So sind nicht alle Campingplätze für alle Camper geeignet. Einige Dinge sind grundlegend wichtig, andere sind nicht für alle Menschen gleichermaßen entscheidend. Die Sanitäranlagen und die Verpflegungsmöglichkeiten sind meist für alle Camper wichtig. Kinderfreundlichkeit, Tierfreundlichkeit, Freizeit, Bademöglichkeiten, Seenähe oder Meeresnähe und sportliche Möglichkeiten sind Ansprüche, die individuell verschieden sind. Je nach Urlaubswunsch und Aufenthaltsdauer der Besucher variieren die Ansprüche in diesen Bereichen. Für alle ist es jedoch wichtig, im Vorfeld zu wissen welche Ausstattung und Angebote ein Campingplatz hat. Ein Campingplatz, der sehr kinderfreundlich ist, bietet meist nicht die Ruhe, die Alleinreisende häufig suchen. Der Platz direkt am Meer oder am See hat nicht nur Vorteile, sondern kann auch Nachteile mit sich bringen. Um zu entscheiden, welcher Campingplatz der Richtige ist, gibt es mehrere Möglichkeiten und Dinge, die im Vorfeld zu klären sind. Bereits die Dauer des Campens kann eine Rolle bei der Auswahl spielen. Selbstverständlich ist es entscheidend, ob Kinder oder Haustiere mitreisen. Jede Menge Faktoren beeinflussen die Auswahl des individuell passenden Campingplatzes. Besonders für Anfänger gestaltet sich die Wahl bei den ersten Malen schwierig, daher hier einige Tipps um Fehler zu vermeiden und einen Traumurlaub zu erleben.

Wer über ein Wochenende campen möchte, muss nicht auf alle Dinge so genau achten, wie jemand, der längere Zeit auf einem Campingplatz bleiben möchte. Ebenso verhält es sich mit Menschen, die mit einem Haustier verreisen oder mit Kindern. Hier spielen Dinge eine Rolle und sollten beachtet werden, die für Alleinreisende weniger relevant sein dürften. Zu den wichtigsten Punkten bei der Auswahl des Campingplatzes zählen generell die folgenden, wie wichtig die einzelnen Punkte sind, entscheidet unter anderem die Dauer des Aufenthaltes:

  • Die Atmosphäre
  • saubere und ausreichend vorhandene Sanitäranlagen
  • welche Arten des Campens sind erlaubt
  • geeignete Lage für die eigenen Ansprüche
  • sind Haustiere erlaubt
  • gibt es Spielmöglichkeiten für Kinder
  • Einkaufsmöglichkeiten und Verpflegung
  • Aktivitäten wie Sightseeing, Sport und Erholung

Wer ein Wochenende campen möchte, ist sicher nicht zwingend auf Einkaufsmöglichkeiten angewiesen. Wer länger bleiben möchte, wird es zu schätzen wissen, wenn er nicht für jede Kleinigkeit wegfahren muss. Alleinreisende müssen sich keine Gedanken über Kinderspielplätze machen, für Familien mit Kindern hängt die Qualität des Urlaubs unter Umständen davon ab. Entscheidend bei der Wahl des Campingplatzes sind immer die eigenen Ansprüche, Bedürfnisse und Vorstellungen. Generell sollte auch daran gedacht werden, dass es durchaus auch Schlechtwettertage geben kann. An diesen Tagen ist es besonders wichtig, Alternativen zum Schwimmen und zum Kinderspielplatz zu haben. Einen Ausflug oder Sightseeing, je nach Interessenlage bieten sich an.

Einige Campingplätze erfordern eine Buchung im Vorfeld und nehmen ohne Vorausbuchung auch keine Gäste auf. Andere wiederum entscheiden nach Verfügbarkeit oder Campingart und haben kurzfristige Verfügbarkeiten. Eine Auseinandersetzung mit dem Campingplatz ist daher auf jeden Fall wichtig, und zwar bereits im Vorfeld. Nur so kann vermieden werden vor verschlossenen Türen zu stehen und keine Möglichkeit für einen sicheren Aufenthalt zu haben. Wildes Campen ist übrigens verboten und wird mit nicht unerheblichen Strafen geahndet. Gestattet ist höchstens eine Übernachtung am Straßenrand oder auf einem Parkplatz und dies zur Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit.

Die Lage des Campingplatzes spielt eine wesentliche Rolle. Menschen, die am Wasser campen möchten, sollten darauf achten, dass die Wege dorthin nicht allzu weit sind. Der See oder das Meer sollten fußläufig erreichbar sein. Vor jedem Genuss des erfrischenden Wassers das Auto nutzen zu müssen, wird den Urlaub und die Zufriedenheit beeinträchtigen. Diejenigen, die einfach irgendwo die Natur erleben und die Ruhe genießen möchten, sollten auf eine gute Infrastruktur achten. Wanderwege, Radwege, Sightseeing-Punkte, Sportmöglichkeiten oder Ähnliches sollte gut erreichbar sein. So kann jeder Tag genossen werden, ohne dass lange Anfahrten erforderlich sind. Und zu guter Letzt spielt die Anfahrt zum Campingplatz eine Rolle. Für einige Fahrzeuge spielt eine Sandpiste keine Rolle, wohin gegen dies für andere Fahrzeuge ein ernsthaftes Hindernis darstellt.

Zusammengefasst sollte auf folgende Punkte geachtet werden, dies gilt besonders für Anfänger:

  • Nähe zum See oder zum Meer
  • Infrastruktur bei Campingplätzen generell
  • Sport- und Freizeitmöglichkeiten
  • Spielmöglichkeiten für Kinder
  • Haustiere erlaubt falls erforderlich
  • Sanitäranlagen
  • Buchung im Vorfeld erforderlich oder spontan möglich
  • Verpflegung und Einkaufsmöglichkeiten

Die erste Entscheidung liegt bei der Auswahl des Ortes oder zumindest einer Region. Diese Auswahl hängt natürlich von den eigenen Vorstellungen und Ansprüchen ab. Ein See, das Meer, die Berge oder Täler, das gewünschte Ambiente beeinflusst die Wahl der Region und des Ortes. Die zweite wichtige Frage betrifft das Land, Campen im Inland oder im Ausland. Im Ausland muss auf die jeweils geltenden Vorschriften geachtet werden, die nicht zwingend mit den Gesetzen in Deutschland übereinstimmen. Wenn die Region ausgewählt wurde, stellt sich die Frage, wie findet man dort einen passenden Campingplatz? Um den geeigneten Campingplatz zu finden, gibt es jede Menge Möglichkeiten. Die etwas ältere Methode sind Bücher oder Karten. Diese sind auch heute durchaus noch hilfreich, um sich einen Überblick zu verschaffen. Allerdings muss man sich im Klaren darüber sein, dass aktuelle Informationen deutlich besser über das Internet in unterschiedlichen Online Portalen zu finden sind.

Es gibt heute noch Bücher und Karten, die geeignete Campingplätze ausweisen. Hier muss natürlich beachtet werden, dass die Aktualität in diesen Medien nicht unbedingt gegeben ist. Die Beschreibungen der einzelnen Regionen sind meist gut und zutreffend, da sich diese ja nicht so schnell ändern. Falls auf diese Medien zurückgegriffen wird, ist es wichtig, eine aktuelle Ausgabe zu nutzen. Der ADAC bietet Campingführer an. Zahlreiche weitere Bücher existieren jedoch auch von anderen Schriftstellern und Herausgebern.

Zahlreiche Foren, Angebote Gruppen und Beschreibungen sind online zu finden. Diverse Online-Portale sind bei der Suche nach dem passenden Campingplatz behilflich. Zwei folgenden Portale geben einen Überblick und Einblick in die Auswahl der Campingplätze in Deutschland und Europa. Einige sind detaillierter als andre, jedoch bieten alle die Möglichkeit den geeigneten Campingplatz für die eigenen Bedürfnisse zu finden.

Wenn die Region feststeht, lassen sich über Google-Maps Campingplätze in der jeweiligen Region finden. Im rechten Teil der Karte wird die Region angezeigt, auf der linken Seite befindet sich eine Liste mit den dort vorhandenen Campingplätzen. Online sind die Ergebnisse meist sehr aktuell und es sind aktuelle Bewertungen zu finden. So erhalten Interessenten einen ersten Einblick in den jeweiligen Campingplatz, dies kann insbesondere für Anfänger sehr hilfreich sein.

Dieses Portal ist nach einem ersten Überblick sehr hilfreich um sich genauere Informationen zu beschaffen. Es bietet einen tieferen Einblick in die jeweiligen Campingplätze im In- und Ausland. Nach einer Gesamtbewertung ist eine ausführliche Beschreibung des Campingplatzes zu lesen. Aktivitäten werden von Nutzern dieses Platzes bewertet und es ist eine Empfehlung vorhanden, für wen dieser Campingplatz besonders geeignet ist. Es gibt eine Bewertung zu dem Gesamteindruck und zahlreiche ausführliche Beschreibungen von Nutzern. Anschließend erfolgt eine Auflistung der vorhandenen Einrichtungen wie der Mietunterkünfte, eine allgemeine Beschreibung des Platzes, der Ausstattung, der Infrastruktur, der Sanitäreinrichtungen, der Freizeitmöglichkeiten und der Dauer zur Erreichung wichtiger Punkte. Durch den Einsatz verschiedener Filter lässt sich so relativ einfach der geeignete Campingplatz finden. Die Kontaktdaten sind leicht zu finden und auf einer Karte wird die Lage angezeigt.

Für Urlauber, die speziell in der Schweiz einen Campingplatz oder eine Hütte suchen bietet sich diese Schweizer Plattform an. Über die App wird die Verbindung zwischen Anbietern und Kennern der schönsten Plätze in der Schweiz und suchenden Campern hergestellt. Campen abseits von den Campingplätzen lässt jeden einen für sich individuell besonderen Platz finden, sowohl zum Zelten als auch für Wohnwagen und Wohnmobile. Dieses Portal ist so eine Art Airbnb für Camper.

Facebook bietet zahlreiche verschiedene Gruppen zum Thema Campen. Campen mit Kindern oder oder preiswerte Campingplätze und viele andere Themen werden, wie üblich bei Facebook in unterschiedlichen Gruppen behandelt. Wer sich damit beschäftigt, findet auch hier interessante und hilfreiche Hinweise und Anregungen.

Verschiedene Foren geben ebenfalls einen Einblick in die jeweiligen Regionen und Campingplätze. Das Wohnmobilforum und das Forum campen.de sind zwei der bekanntesten Foren. Hier lassen sich durchaus einige Tipps finden und es ist sehr unterhaltsam hier mal zu stöbern und die Wahrnehmungen anderen zu lesen.

Über PiNCAMP lassen sich Campingplätze in Europa ausfindig machen und können teilweise auch direkt über das Portal gebucht werden. Die Campingplätze werden nach Bundesland in Deutschland angezeigt. Verschiedene Filter ermöglichen eine schnelle und einfache Suche. Auch Bewertungen und die ADAC-Klassifikation werden angezeigt. Es ist auch auf den ersten Blick erkennbar, welche Campingplätze sofort gebucht werden können. Von hier gelangt man auf die Homepage des jeweiligen Campingplatzes. Auf der rechten Seite befindet sich eine Karte mit der Lage der Campingplätze. Zusätzlich sind zahlreiche Informationen über das Portal erhältlich.

Apps sind sehr hilfreich bei einem Campingurlaub, sie sind auf dem Handy der ständige Begleiter im Urlaub und so auch manchmal bei kurzfristigen Entscheidungen äußerst hilfreich.

Die App ist mehrsprachig und zudem kostenfrei. Die Lokalisierungsfunktion ermöglicht ein leichtes Auffinden des Campingplatzes via GPS. Sie kann sowohl auf Android-Smartphones als auch auf iPhones installiert werden. Die kostenfreie Version bietet keinen Zugriff auf die komplette Datenbank, allerdings ist die Vollversion relativ günstig. Diese App ist in erster Linie für Wohnmobilburlauber interessant, da jedoch auch andere Formen des Campens auf den meisten Plätzen erlaubt und möglich sind, ist die App nahezu immer hilfreich.

Diese App ist nur in der Kaufversion erhältlich. Durch den Kauf der App erhält man die ADAC Campcard und mit dieser gibt es bei bestimmten Campingplätzen Ermässigungen. So rechnet sich der Kauf der App unter Umständen sehr schnell. Die App bietet zahlreiche Funktionen, die sehr hilfreich sind, von der WLAN-Verfügbarkeit über Filtern von Bewertungen, Navigationsfunktion, Hundefreundlichkeit, Kinderfreundlichkeit bis hin zur Standortsuche. Campingplätze in Deutschland und Europa sind hier aufgeführt und zu finden.

Eine App der ganz anderen Art ist die App Landvergnügen. Eigentlich ist diese App eher so eine Art Katalog. Sie wird einmal pro Jahr aktualisiert und weist knapp 700 Bauernhöfe aus, auf denen Campingbusse und Wohnmobile kostenfrei stehen dürfen. Die Vignette, die beim Kauf der App ausgegeben wird, weist den Besitzer als Mitglied aus. Es handelt sich um Weingüter, Brauereien, Bauernhöfe, Imkereien und viele weitere Möglichkeiten. Wer also die gewählte Urlaubsregion wirklich kennenlernen möchte, dem bietet diese App ausgezeichnete Möglichkeiten.

Diese App kann online kostenfrei genutzt werden, die Offline-Nutzung funktioniert allerdings nur mit der Kaufversion. Mehr als 25000 internationale Campingplätze werden hier angeboten und kontinuierlich aktualisiert. Es handelt sich um Plätze in Deutschland, Europa, Skandinavien und dem Baltikum. Es werden offene Plätze, Umweltzonen, Bewertungen, Ausstattung der Plätze, Lage, Preis und vieles mehr angezeigt. Fotos ergänzen die Angaben. Filtern ist ebenfalls möglich. Die App kann für Android und iPhone Smartphones heruntergeladen werden.

Mehr als 23000 Stellplätze und Campingplätze sind mithilfe der App auffindbar. Ein wirklich nützliches und hilfreiches Tool für Camper. Die Datenbank wird permanent aktualisiert und es kommen ständig neue Bewertungen hinzu. Man kann über eine Liste oder über die Karte suchen, je nach Wunsch. Die Kaufversion bietet weitere Funktionen wie eine Notizfunktion, eine Favoritenfunktion und eine erweiterte Suchfunktion. Die App kann mit Android und mit iPhone Smartphones genutzt werden und für die Bezahlversion gibt es die Möglichkeit monatlich zu bezahlen oder für das ganze Jahr.

Heutzutage ist es verhältnismäßig leicht, einen passenden Campingplatz zu finden. Hier gilt auf jeden Fall je konkreter die Wünsche und Ansprüche formuliert sind, umso leichter fällt die Wahl des Platzes. Dann lassen sich mit Filtern die geeigneten Campingplätze anzeigen. Es spart viel Zeit, wenn man nicht alles durchlesen muss, das ohnehin nicht infrage kommt. In erster Linie und viel wichtiger ist jedoch, dass man auch den Campingplatz findet, der für die eigenen Ansprüche passend ist. Ohne die Möglichkeit des Filterns ist dies ein schwieriges Unterfangen und der Platz, der passen würde, wird leicht übersehen. Insbesondere Anfänger erhalten auf den online Portalen und durch die Apps weitere hilfreiche Tipps und Anregungen. So steht dem Traumurlaub beim Camping nichts mehr im Weg.

Einen Augenblick bitte...
© 2021 Maennerhelden GmbH
Weiter einkaufen