Campinggeschirr


Wer zum Camping fährt, benötigt viele Dinge. Je höher die Ansprüche, desto mehr Utensilien werden benötigt. Erfahrene Camper wissen, worauf es ankommt und was sie wirklich benötigen. Welche Dinge praktisch und welche eher zu Hause gelassen werden können. Durch zahlreiche Tipps für Anfänger können auch diese optimal packen und eine wundervolle Reise genießen. Ob mit einem Zelt, dem Wohnwagen oder einem Wohnmobil. Meist werden ähnliche Hilfsmittel benötigt. Camper sind Selbstversorger. Das bedeutet, dass sie selbst kochen und sich verpflegen. Dazu gehört natürlich auch Geschirr und Besteck. Denn nicht jeder möchte mit den Fingern oder gar direkt aus der Dose essen. Denn auch nicht jeder möchte sich in seinem Urlaub nur durch Dosenessen ernähren und die heutigen Hilfsmittel erlauben auch weitaus mehr Komfort bei der Zubereitung von essen. Spezielles Geschirr gibt es aus den unterschiedlichsten Materialien und mit vielen Eigenschaften. Zunächst einmal soll es praktisch sein und das eigene Haushaltsgeschirr schützen. Denn wer denkt, er habe ja Teller und Tassen in seinem Schrank, ärgert sich eher hinterher, wenn dies zu Bruch geht. Um dies zu vermeiden, wird das spezielle Campinggeschirr immer weiterentwickelt und optimiert.


Bei der Ausrüstung kommt es zunächst einmal darauf an, für wie viele Personen gepackt werden muss oder soll. Selbstverständlich benötigen mehr Camper auch mehr Geschirr, damit gleichzeitig und gemeinsam gegessen werden kann und nicht alle nacheinander. Viele Anbieter bieten unterschiedliche Sets an, wobei darauf geachtet werden sollte, dass die benötigte Anzahl auch enthalten ist und nichts mehr nachgekauft werden muss. Einzelkäufe sind bekanntlich meist teurer und dies kann vermieden werden. Prinzipiell benötigt eine Person einen großen Teller, eine Tasse, ein Besteckset und eine Schüssel. Vielleicht auch noch einen kleinen Teller, je nach Bedarf. Dies ist platzsparend und trotzdem ist für jedes Gericht etwas dabei. Eine eigene Tasse ist weitaus hygienischer als das Teilen einer einzelnen Flasche. Diese kann auch als Schüssel umfunktioniert werden. Bei der Auswahl der Anzahl geht es natürlich vorrangig um den Platz und das eigene Bedürfnis. Wer nur mit einem Rucksack unterwegs ist, benötigt womöglich nur eine Tasse und benutzt diese für alles, was gegessen oder getrunken wird.


Campinggeschirr sollte vor allem zwei Eigenschaften aufweisen. Und zwar stoßfest und leicht sein. Je schwerer ein Gegenstand ist, desto schwieriger wird auch der Transport. Porzellan ist sehr anfällig für Kratzer und hat eine hohe Bruchgefahr, was bei den gängigen Geschirrsets speziell für das Camping kein Risiko darstellt. Außerdem ist es in der Regel auch günstiger, allerdings meist weniger ansehnlich wie ein teures Porzellanservice. Campinggeschirr wird aus verschiedenen Materialien hergestellt. Besonders beliebt ist Melamin. Dieser Kunststoff ist besonders leicht und bruchfest. Der einzige Nachteil ist die Hitzebeständigkeit. Dieses Material kann nicht auf einer Flamme erhitzt oder in einem Geschirrspüler gesäubert werden. Da dies bei einem Campingurlaub eher weniger praktiziert werden kann und selten ein Geschirrspüler vorhanden ist, stellt dieses Kriterium eher weniger ein Problem dar. Und gekocht wird meist in einem speziellen Topf, denn andernfalls können sich die Kunststofffasern auflösen und giftig werden. Ebenso beliebt ist Edelstahl. Dies kann unbedenklich erhitzt werden, ist allerdings anfälliger gegen Stöße und Beulen. Genauso häufig sind Geschirrsets aus Bambusholz. Dies ist die wohl ökologischste Variante, robust und leicht, kann aber auch nicht erhitzt werden. Auch bei dem Besteck gibt es einige Unterschiede. Dies sind zum einen die bereits genannten Materialien sowie deren Aussehen und Funktionen. Selbstverständlich sind die regulären Besteckstücke wie Messer, Gabel und Löffel erhältlich. Aber auch Konstruktionen, die alles in einem beinhalten. Dabei ist das eine Ende geformt wie ein Löffel, das andere besitzt Zinken wie eine Gabel und haben an der Seite eines der Zinken eine Schneidefläche. Camper mit einem Wohnwagen oder Wohnmobil haben meist mehr Platz zur Verfügung und besitzen in der Regel ein reguläres Besteckset. Reisende mit einem Zelt greifen öfter zu dem Multitool zurück, um mehr Stauraum für andere Dinge zu haben.


Wie bei vielen Utensilien und Zubehör fürs Campen geht es auch bei dem Campinggeschirr in erster Linie um die Platzverhältnisse. Das bedeutet, dass so viel gekauft werden sollte, wie auch wirklich benötigt wird und was derjenige nicht verzichten kann oder möchte. Einzeln Reisende sind mit weitaus weniger zufrieden und wer niedrige Ansprüche hat, dem reichen schon zwei Dinge wie ein Multitool und eine Tasse aus. Wer sich mehr Luxus im Campingalltag wünscht und ausreichend Stauraum zur Verfügung hat, kann entsprechend mehr Besteckteile und Geschirr mitnehmen. Dadurch muss nicht permanent abgewaschen werden und der Komfort steigt natürlich beachtlich. Genauso wichtig ist die Auswahl des entsprechenden Materials. Wer mit seiner Schüssel oder Tasse auch kochen möchte, sollte aus Edelstahl zurückgreifen, muss aber auch mit Dellen und Kratzern rechnen. Melamin sollte nicht über 70 Grad Celsius erhitzt werden, ist aber sehr viel leichter und robuster und sehr gut für einen Urlaub mit einem Wohnwagen oder Wohnmobil geeignet. Dadurch können Schäden am eigenen Hausgeschirr vermieden werden und wenn auf die entsprechende Hitzebeständigkeit geachtet wird, ist definitiv auf der sicheren Seite.
Eine gute Beratung im Vorfeld ist immer essenziell für den Kauf und auch der Vergleich im Preis und gerade der Qualität. Wer entsprechend vorbereitet ist sowie sich ausreichend informiert hat, kann seinen wohlverdienten Campingurlaub in vollen Zügen genießen und sich entspannt zurücklegen, den Tee aus der eigenen Tasse oder das Mittagessen von einem Teller essen und muss nicht mit dem Aluminiumgeschmack von Dosenessen vorlieb nehmen.
Einen Augenblick bitte...
© 2021 Maennerhelden GmbH
Weiter einkaufen